Rio de Janeiro



 

Wappen von Rio de Janeiro Flagge von Rio de Janeiro





Rio, die wohl bekannteste Stadt Brasiliens, ist nach São Paulo die zweitgrößte Stadt und Wirtschaftsraum des Landes und Hauptstadt des gleichnamigen Bundesstaates. Sie liegt an der Guanabara Bucht. Der Name „Januarfluss“ entstand, weil Gaspar de Lemos am 1. Januar 1502 die Bucht entdeckte und irrtümlich für die Mündung eines großen Flusses hielt. Von 1763 bis 1960 war Rio de Janeiro die Hauptstadt Brasiliens und trat danach diese Funktion an Brasília ab. Die Bewohner der Stadt nennt man Cariocas, nach einem Wort aus der zum Tupi-Guarani gehörenden Sprache, welches „Hütte des weißen Mannes“ bedeutet.

Die bekanntesten Wahrzeichen Rios sind der Zuckerhut (Pão de Açúgar), die 38 Meter hohe Christusfigur (Cristo Redentor) auf dem Gipfel des Corcovado 709 m und die Strände Copacabana und Ipanema. Geheimtipp ist jedoch das Künstlerviertel Santa Teresa mit seiner einzigartigen Strassenbahn und das alte Rio im Stadtbezirk Lapa. Der Karneval muss natürlich auch erwähnt werden. Die vielfarbige Parade der Sambaschulen im Sambadrome gehört zu den größten Paraden und Volksfesten der Welt. Allerdings steigen die Hotelpreise und Flüge während dem Karneval ins Unermessliche.

Rio bietet aber auch im gastronomischen und kulturellem Bereich viel Abwechslung. Die Nächte werden hier zum Tag, nicht nur am Carneval. Unzählige Restaurants und Bars laden ein, mit den Cariocas zu komunizieren. Zudem ist Rio einer der sportlichsten Städte der Welt. Um gesehen zu werden an den unzähligen Stränden, muss der Körper in Form gebracht werden. Um 6 Uhr Morgens säumen die Strandpromenaden bereits unzählige Jogger, Biker, Skater, Am Strand werden zudem Hanteln gestemmt, Fussball und Beachvolley gespielt. Rio gilt auch als exzellenter Surfspot, diverse internationale Contests belegen dies. Wer Rio besucht, sollte auch ein Fussballspiel im Maracana Stadion besuchen. Die lokalen Clubs Flamengo, Fluminense, Vasco da Gama, Botafogo gehören neben den Klubs aus São Paulo und Porto Alegre zu den Besten in ganz Brasilien.

Ungefähr ein drittel der Einwohner Rios leben in den über 500 Slums rund um die Stadt herum. Dort haben die meisten Haushalte nicht einmal einen Strom- oder Wasseranschluß. Ein anderer Gegensatz ist der grösste Dschungelwald der Welt auf einem Stadtgebiet, der Floresta de Tijuca.
 


Copacabana
 

Ipanema
 

Santa Teresa
 

Zuckerhut