Sao Paulo

 
Wappen der Stadt Sao Paulo Flagge der Stadt Sao Paulo

Die Hauptstadt des gleichnahmigen Bundesstaates ist das wichtigste Wirtschafts-, Finanz- und Kulturzentrum sowie Verkehrsknotenpunkt des Landes mit Universitäten, Hochschulen, Theatern und Museen. Heute ist São Paulo mit 11 Mio Einwohnern die größte Stadt Südamerikas und gehört mit mittlereweile 22 Mio zu den grössten Agglomerationen der Welt. 

São Paulo entstand aus einer Missionsstation von 1554 heraus. Das enorme Wachstum der Stadt beginnt mit der Blüte des Kaffeegeschäfts am Anfang des 20. Jahrhunderts. Ein wichtiger Schritt in der Industrialisierung war der 2. Weltkrieg, nachdem Brasilien mit den Westmächten mithalten wollte und somit São Paulo der Motor der brasilianischen Wirtschaft wurde.  

Die Stadt ist durch zahlreiche Einwanderer aus aller Welt multikulturell geprägt mit wesentlichen portugiesischen, italienischen, deutschen, libanesischen und japanischen Einflüssen. Die Einwohner der Stadt São Paulo heißen „paulistanos“. Während mit „paulista“ eigentlich die Einwohner des Bundesstaats gemeint sind, verwendet man diesen Begriff auch häufig verallgemeinernd für die Bewohner.

São Paulo trägt zusammen mit Paris, New York und Tokyo den Titel „Internationale Hauptstadt der Gastronomie“. Man findet in „Sampa“, wie die Stadt von den Einheimischen genannt wird, Spezialitätenrestaurants aus aller Welt. Die internationale Küche wird, in den meisten Fällen, mit brasilianischer Eigenart zubereitet. 

Das Nachtleben ist sehr angeregt und hat mit zahlreichen Cafés, Botecos (populäre Bars mit lokalen Spezialitäten), Pubs Discos eine große Auswahl an Alternativen anzubieten. Es konzentriert sich um die vornehmen Stadtviertel Vila Olimpia, Morumbi und Jardins. Das ganze Jahr über gibt es gute Kulturprogramme.

Ibirapuero Park in Sao Paulo


Italia Hochhaus in Sao Paulo


Sao Paulo bei Nacht


Zentrum von Sao Paulo